Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.79 / 5,00
82 Bewertungen
Shopauskunft 4.79 / 5,00 (82 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

Plattsnacker
19.02.2021
Eddie20
11.02.2021
RFB
22.01.2021
Scarla
24.12.2020
XXLLEO
03.12.2020
Alex
17.11.2020
XXLLEO
15.11.2020
Polover
27.10.2020
Alex
22.10.2020
Alexander
16.10.2020

TKW

TKW

Angesiedelt in der sechstgrößten hessischen Stadt, unweit der Metropole Frankfurt am Main, liegt das Unternehmen TKW Armaturen im hessischen Hanau. Feuerwehrwehren ist die Firma schon lange ein Begriff, sorgt sie bei vielen Berufs- und Freiwilligen Feuerwehren doch für eine optimale Einsatztechnik.
Wird eine Feuerwehr zu einem Brandeinsatz gerufen, ist die schnelle Herstellung einer zuverlässigen Wasserversorgung das A und O. Bei TKW haben die Feuerwehren die Wahl zwischen einer Vielzahl unterschiedlicher Strahlrohre. So bietet TKW sowohl Strahlrohre mit festen Durchflussraten über alle Strahlformen bis hin zu Strahlrohen, bei denen die Durchflussrate je nach Situation mit Hilfe eines Drehrings individuell eingestellt werden kann. So bleiben Feuerwehren am Einsatzort flexibel und können sich optimal auf die vorgefundenen Bedingungen einstellen. Einige der Strahlrohre sind zudem auch als Niedrigdruckvariante (3,5 bar) erhältlich. Für die besonders einfache Handhabung verfügen alle Strahlrohre über einen abnehmbaren Pistolengriff. Die für die einzelnen Rohre benötigten Armaturen hat TKW natürlich ebenfalls im Sortiment, ebenso wie unterschiedliche Verteiler, die jederzeit eine optimale Wasserversorgung sicherstellen. Wo das selbstständige Kühlen und Löschen großer Flächen notwendig ist, helfen einfach zu bedienende, tragbare Monitore weiter. Auch ferngesteuerte Monitore von TKW können zum Einsatz kommen.
Gerade bei Großbränden kann eine funktionierende Wasserversorgung über einen langen Zeitraum hinweg zu einer echten Herausforderung werden. Mit seinem Netzmittel FireEx bietet TKW hier eine optimale und gleichzeitig einfache Lösung. Dabei wird eine Patrone mit dem konzentrierten Netzmittel-Wirkstoff in einen Siebträger gesteckt. Dieser wiederum wird in einem Rohr mit Löschwasser umspült, so dass die Patrone ihre Wirkstoffe langsam an das Löschwasser abgeben kann. Das Ergebnis: Die benötigte Löschwassermenge kann um bis zu 50% reduziert werden. Und das wiederum verringert nicht nur die Einsatzzeiten, sondern auch potentielle Schäden durch das Löschwasser. Gleichzeitig wird die Kühlwirkung erhöht, so dass ein Wiederaufflammen des Brandes deutlich weniger wahrscheinlich wird.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 19 von 19

Unsere Marken